2014

Sa. 25.01.14, Markus Nagy, “Ogschmiert”, bayerisch-orchestrale One-Man-Show. Das Programm ist zwischen Musikkabarett uns Liedermaching angesiedelt, d. h. neben Politkabarett und Realsatire sind auch Liebeslieder im Programm. Markus spielt mit den Füssen Schlagzeug, dazu Gitarre und Blues Harp und singt selbst- gemachte bayerische Lieder. Beginn 20:00, VVK EUR 18.--, AK EUR 12.--

Fr. 21.02.14, Die Puderdose, das sind Claudia Schuma & Irene Weber, zwei junge Nachwuchskabarettistinnen, die uns mit ihrem neuen Programm “Schatz, gib mir Tiernamen” unterhalten werden. Haben Sie in Biologie gut aufgepasst? Wussten Sie schon, dass männliche Fledermäuse ihren Weibchen einen Keuschheitsgürtel anlegen? Wort- und stimmgewaltig erzählen sie von Menschen und Mäusen, singen von Traumpartnern und witzeln über biologische Sackgassen.
Beginn 20:00, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.-

Fr. 21.03.14, “Altern ist nichts Feiglinge”. Monika Blankenberg ausgestattet mit spitzer Zunge und Humor, wollte immer nur “18” werden. Und das dauerte ewig. Das muss....letztes Jahr gewesen sein. Oder im vorletzten? Entschlossen zieht sie die Notbremse und findet sich in einer Gesellschaft wieder, die sich zwar nicht mehr ausreichend vermehrt, aber demnächst wohl “Abwrackprämien” für 35-jährige bezahlt. Und während Monika Blankenberg augenzwinkernd und humorvoll den Begriff “altern” seziert und sich einem vollkommen irrwitzigen Zeitgeist mutig in den Weg stellt, wird “Oma Anna” trotz ihres hohen Alters noch mal kämpferisch. Ein Programm für alte Junge und jung gebliebene Alte, gegen Jugendwahn und Altersstarrsinn, gegen hängende Mundwinkel und für mehr Lachfalten.
Beginn 20:00, VVK EUR 18.--, AK EUR 12.-

Fr. 11.04.14 Bayrischer Akustik-Pop made in PAN. Eigene Songs, eingängig, aber doch manchmal quer und a bisserl anders, aber ned z’vui. Lieder mit Texten “mitten ausm Leben”. Kritisch, lustig, nachdenklich, ironisch, gelegentlich sarkastisch und immer bayrisch. Wir lieben die Ironie im Allgemeinen, die Selbstironie im Speziellen und natürlich die des Schicksals ;-) Unser Motto: Was auch passiert, ruhig bleim und “Koa PANik” schiam!
Christine Veith (Christl), Gesang. Akkustische Gitarre. Songwriting.
Rupi Veith, Gesang. Akkustische Gitarre. Klarinette. Saxophon. Geige.
Manfred Märkert, Piano. Akkordeon. Mixing. Mastering.
Beginn 20:00. Eintritt nach Ermessen durch Einwurf in einen Maßkrug!

Fr. 25.04.14, Hans Blues & Boogie gründete in den 50gern eine Skiffle-Group.
Bald geht die Entwicklung in Richtung Dixieland-Jazz. Seine viersaitige Gitarre ermöglicht ihm auch Versuche mit Blues und Folk. Während eines Urlaubs findet er am Strand einen Flaschenhals und bringt sich das Slide spielen bei. Der er zu wenig dünne Saiten mitgenommen hat, erfindet er die HANS BLUES & BOOGIE SLIDE - STIMMUNG. Freuen wir uns also auf einen echten Tramp.
Beginn 19:30, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.-

So. 25.05.14, Dominik Herzner, Sänger, Gitarrist und Textschreiber und Philipp Sperber mit seim Bass san das Bierfilzrocker Duo. Ihr aktuelles Musikkabarettprogramm trägt den Titel “Ja is denn wo anders a schee?” Die Musik kann man als bayrischen Akustikrock mit Crossovereinschlag bezeichnen, das heisst die Beiden kreuzen Rocksongs mit bayrischen Texten oder eigenen Arrangements und kombinieren ihr Programm mit Geschichten und Gedichten.
In rund zwei Stunden reisen sie mit ihren Liedern von Rocking in Bayern nach London und wieder zurück.
Beginn 19:30, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.-

Fr. 20.06.14, Andreas Kalb, ist genauso gut oder schlecht wie die ganzen anderen deutschen Liedermacher. Aber besser, sagt er über sich selber. Er saugt die vielfältigen Eindrücke von südd. Kneipenstimmungen auf und macht Lieder draus. Er produziert Wirtshauslyrik, Akkustikpunk und Musikkabarett auf höchstem Niveau. Andreas Kalb unterhält mit der Sprache seiner Lieder und schwankt zwischen gepflegter Wortwahl und höchst derbem Vokabular. 20:00, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.-

Fr. 22.08.14, Max Rädlinger
. Pessimisten leben länger- aber leben sie auch besser...? Mit dieser Frage möchte ich mich in meinem neuen Klavierkabarettprogramm beschäftigen. Dabei will ich mit den Stücken meine Zuhörer nicht nur zum Lachen sondern auch zum Nachdenken einladen. Ich möchte dazu anregen, Dinge einmal anders zu betrachten und unterhaltsame Geschichten erzählen, die sich mit Liebe, Wünschen und Problemen in Alltagssituationen auseinandersetzten. Natürlich alles in wortspielenden Reimen. Zusätzlich hole ich meinen alten Schulfreund Pille mit ins Boot. Mit ihm habe ich auch einige Stücke geschrieben, die wir gemeinsam auch auf der Bühne aufführen werden. Zusammen wollen wir versuchen, euch zu ermutigen sich nicht hängen zu lassen!
Beginn 20:00, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.--

Sa. 20.09.14. Martin Großmann erhielt im diesem Jahr den Kabarettnobelpreis, den simbabwischen Kabarettpreis und die Danziger Ostseeschwalbe. Großmann prägte den Slogan „A good joke is our business“ und ist Präsident des europäischen Kabaretthofes. In den letzten 12 Jahren schrieb Großmann 4286 Kabarettprogramme, was die unheimliche Schaffungskraft dieses Künstlers unter Beweis stellt. 3 Programme wurden dem Publikum präsentiert und vom selbigen weltweit begeistert gefeiert. „Des Wahnsinns fette Beute“ zeigt noch mal die besten Szenen der vergangenen Jahre und präsentiert zugleich Satire, Unfug, Witze, Lügengeschichten und Skandalöses aus den übrigen 4283 bis heute nichtveröffentlichten Werken. Als Kabarettfan kann und darf man nicht einfach aus der Welt scheiden, ohne Großmann gesehen zu haben. Großmann ist nicht nur witzig, sondern auch lustig; ein bilateraler Komiker, von denen die Menschheit nur wenige hervorgebracht hat. Regie: Georg Königer. Foto: Rudolf Klaffenböck, Passau. Beginn 20:00, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.--

Sa. 11.10.14, Diese Vorstellung ist leider ausfallen! ....Vogelmayer immer wieder seine Mitmenschen auf Probleme in Bayern und dem Rest der Welt hinzuweisen, ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu erheben. Sarkastisch, vogelwuid, narrisch, idealistisch, ironisch und letztlich doch optimistisch schafft er es, seine Meinung in selbstverfassten und mit der Akustikgitarre begleiteten Liedern seinem Publikum sympathisch und authentisch kundzutun. Warum? Weil schon lange „koana was gsogt hod“
 
Fr. 14.11.14, Rudi Zapf & Ingrid Westermeier. Von Irland nach Spanien und Südamerika mit Hackbrett, Gitarre und Vibrandoneon. Das virtuose Saitenduo tritt seit über 25 Jahren in vielen Konzertsälen der Welt auf und präsentiert seine Instrumente in einer kaum vorstellbaren Vielfältigkeit. Rudi Zapf, der Ausnahme-Hackbrettspieler, wirbelt mit bis zu 666 Anschlägen pro Minute über sein Pedal-Hackbrett, das er ab und an mit dem Vibrandoneon vertauscht. Im Duo mit Ingrid Westermeier an der Gitarre spielt er Musik aus Irland, Finnland, Russland, Italien, Frankreich oder Spanien. Aber auch Abstecher nach Südamerika zu brasilianische Choro und Samba oder Argentinische Tango und Milonga finden sich ebenso im Programm wie osteuropäische Klezmerklänge und originelle Werke klassischer Meister. Was man hört und sieht, ist pure Lebensfreude — leidenschaftlich und temperamentvoll, temporeich und ausdrucksstark — gemischt mit instrumentaler Virtuosität, moderiert mit Wortwitz und Charme.Wer dabei immer noch an Bauernstuben, Adventsmusik, Hoargarten oder Stubnmusi denkt, wird sein musikalisches Wunder erleben. Beginn 20:00, VVK EUR 15.--, AK EUR 17.--

Sa. 13.12.14. „Aus Deutschlands Südstaaten, dem südbadischen Freiburg, kommt einer der „schwärzesten“ Boogie- und Blues-Pianisten weißer Hautfarbe. Thomas Scheytt verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen tiefempfundenen Ausdrucksvielfalt. Im Gegensatz zu vielen Boogie-Pianisten, die mit besonders schnellen Stücken überzeugen wollen, zeigt Thomas Scheytt gerade in langsameren Bluesstücken seine ausgereifte Spielkultur und sein ungewöhnliches Feeling . Außerdem erweist er sich als hervorragender Blues- und Boogie-Komponist. Die Hälfte der Stücke stammt aus seiner Feder; sie erreichen das Niveau der amerikanischen Vorbilder.“ Andreas Geyer, Jazzpodium Deutschland. Beginn 20:00, VVK EUR 12.--, AK EUR 14.--
 

[Home] [Über uns] [Archiv] [Aufbau] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [Shop]