2008

Sa. 19.04. “Warten auf Sezuan” ist eine satirische Skizze des ländlichen Bayern mit einer klar strukturierten Handlung, die Raum lässt für klassische Elemente aus dem Kabarett und Comedy.
 Die Monologe - alle in bairischer Sprache - beschränken sich aber nicht auf pointierte Seitenhiebe, sondern zeichnen ein plastisches Bild der beiden tragikomischen Anti-Helden, die sich mit verbalen Macheten durch den Dschungel der Provinz und die philosophischen Untiefen des Daseins kämpfen.
 Den Miesbacher
Tobias Öller sehen Sie bei uns in den Rollen als grantelnder Wirt und wehleidiger Journalist - Satire aus den tiefsten Innereien der Provinz.

 Sa. 10.05.
Alle guten Dinge sind Drei! Unter diesem Motto gastiert die vielseitige Künstlertruppe VarieTeeAllerlei wieder mal bei uns. Dreierlei Können wird unter Beweis gestellt: Vergnügliches Varieteé, konzertantes Trommeln, bauchfellstrapaziöses Improvisationstheater.
Erfahrungsgemäss wird beim Zuschauerapplaus für die Truppe von
Georg Romeis trotz gegenteiligem Arbeitstitel nicht mit dreierlei Mass gemessen. Die Zustimmung wird wieder einheitlich sein: begeistert !
Die Gruppe “SOLIBA” wird uns mit auf das HOF-THEATER abgestimmter Akustik und den unterschiedlichsten Instrumenten in die Welt traditioneller Rhythmen entführen. Freuen Sie sich jedenfalls auf einen 3-fach-Abend zum Staunen, Lachen und Geniessen, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist.

 Sa. 28.06. ‘’Lieder zur Zeit’’ von und mit Josef Erl dem Liedermacher aus Leidenschaft.
Er ist ein zeitkritischer Liedermacher, schreibt sich von der Seele, was ihn belastet, was ihn beschäftigt. Josef Erl, geborener Landauer, ist als Singer-Songwriter der besonderen Art schon seit mehr als 20 Jahren unterwegs. Um gehört zu werden muß man selbst hören können ist seine Lebensphilosophie, die sich in all seinen Liedern wiederfindet.
 Beginn 20 Uhr, Eintritt im VVK EUR 8.--, Abendkasse EUR 10.--.

  Sa. 06.09.
Vergnüglicher Sketchabend. Jährlich einen Sketchabend im HOF- THEATER Hinterholzen, so war es von Anfang an geplant. 2006  konnte dieses Vorhaben ja dann erstmals zur Freude unserer Fangemeinde umgesetzt werden. Ein Garant für beste Unterhaltung wird die Truppe um Georg Romeis mit Stücken von Loriot sein. Zur Aufführung kommen u. a. der Ansager, die Rede, das Frühstücksei, der Fernsehabend oder Loriots Kosakenzipfel von 1978.
 
 Beginn 20 Uhr, Eintritt im VVK EUR 8.--, Abendkasse EUR 10.--.

 Sa. 18.10. Björn Pfeffermann entdeckt das Private in der Politik und das Politische im Privaten. Sie haben gewonnen! ...Schalten Sie unseren Quiz-Sender ein, rufen Sie die Hotline an, lösen Sie die Rätselfrage und schon sind Sie reicher. Reicher um die Erfahrung, dass auch der fröhlichste Moderator in Wahrheit eine ganz arme Sau ist. Wie wir alle.
 In seinem neuen Kabarettsolo "Glückspilzvergiftung" spielt Björn Pfeffermann einen solchen Moderator. Einst hatte er hochfliegende Pläne und jetzt findet er sich vor den Kameras eines schmierigen Abzocker-Kanals wieder. Doch ganz hirntot ist er noch nicht.
Er grübelt über sein Leben und stellt fest, dass er mit Erfolg einfach nicht umgehen kann. Mangels Gelegenheit.
 Beginn 20 Uhr, Eintritt im VVK EUR 8.--, Abendkasse EUR 10.--.

 Sa. 15.11. Tobias Öller erzählt in seinem zweiten Kabarettprogramm eine bizarre Alltags- Geschichte und mimt über ein Dutzend verschiedene Charaktere - vom Provinzrebell bis hin zum Freibier-Fredi...
Ein Mann legt sich auf die Psychocouch und erzählt von einem Aufstand, gescheitert mangels Personal. Exemplarisch erzählt er die Geschichten, die sich tagtäglich in der bayerischen Provinz ereignen, von Leuten, die alle ein bisschen schwerfällig durchs Leben tapsen: Der Ettstaller Sepp und der Kinshofer Schorsch müssen sich dem „Depperltest“ stellen, der Freibier-Fredi wankt mit politischen Thesen über die Tanzfläche der Bauerndisko, und der patriarchalische Gastwirt Helmut Wimbauer sitzt wegen einer Kunstausstellung vor Gericht. Mehr als ein Dutzend Rollen verkörpert der Miesbacher Kabarettist Tobias Öller in seinem zweiten Programm „Chateau Rouge“ und liefert damit ein Panoptikum auf Augenhöhe mit dem Publikum: Eine Pulp-Fiction-Story von Männern, die niemals erwachsen werden.
 Beginn 20 Uhr, Eintritt im VVK EUR 8.--, Abendkasse EUR 10.--.
 

[Home] [Über uns] [Archiv] [Aufbau] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [Shop]